Einführung der Berliner LUSD

Seit Produktivsetzung von Release 1 der Berliner LUSD am 9. Juni 2017 arbeiten bereits über 500 Schulen mit der Berliner LUSD.

Die Vorgehensweise für die Anpassung der Berliner LUSD an die Bedarfe der Berliner Schulen orientiert sich an den Funktionalitäten der Schulstufen.

So wurde etwa die Stammdatenverwaltung von Schüler*innen sowie Erziehungs- und Sorgeberechtigten erheblich vereinfacht und bietet zusätzlich umfangreiche Listen und Auswertungsmöglichkeiten. Außerdem entfällt für die Schulen der Erfassungsaufwand für die Einschulungskinder.
 
Aufbauend auf die Anforderungen von Schulen mit Primarstufen wurden anschließend spezielle Funktionen integriert, die sich gezielt an Schulen mit Sekundarstufe I, einschließlich der entsprechenden Abschlüsse, richten. Auch der Schulwechsel auf weiterführende Schulen erfolgt ab sofort ohne Erfassungsaufwand für die Schulen. Die Überprüfung aller Abschlüsse der Sekundarstufe I übernimmt ebenfalls die Berliner LUSD.
 
Insbesondere das Zusammenspiel bei Einschulungsprozessen und dem Wechsel auf weiterführende Schulen sowie die Datenlieferung für statistische Abfragen erfordern eine flächendeckende Nutzung der einheitlichen Software. Mit der Änderung des Berliner Schulgesetzes vom 18. Dezember 2018 wurde die Nutzung der Berliner LUSD bereits als verbindlich vorgeschrieben

Weitere Funktionalitäten u.a. für Schulen mit Sekundarstufe II und Berufliche Schulen folgen in den kommenden Releases.

Release 17

Sek I:

  • Pandemiebedingte Anpassung der Abschlüsse (eBBR/MSA),
  • Umsetzung der GO-Berechtigungen (E-Phase und Q-Phase) für die MSA/eBBR-Prüfungen,
  • zur Erleichterung bei der Übermittlung der Daten an EALS wurde die Erfassung der Anmeldung für Sek II inklusive der Bildungsangebote aus der Berliner LUSD bereits seit 12.05.2021 ermöglicht.

Sek II (Abiturplanung):

  • Die Rule-Engine Fachwahlprüfung berücksichtigt auch Teile der Einbringung für die Zulassungsprüfung,
  • die Erfassung der historischen Noten für SEK II ist möglich.

Zeugnisse:

  • Pandemiebedingte Anpassung der Abschlusszeugnisse Sek I,
  • Schul Z 602 Zeugnis über das AuS für alle Schulformen inkl. der Anpassung „Eigene Werte > Kompetenzen AuS“.

Allgemein:

  • Einführung einer schülerindividuellen Beurteilungsart unter „Klassenorganisation“,
  • Anpassung der Webseite „Aufnahme zur Einschulung“ (Zurücküberweisung der Daten an die Schulämter),
  • Neue Funktion unter  Kursbearbeitung: „Ergänzung fehlender Klassen-Kurse“,
  • Anpassung der Auswahl für den Impfnachweis: Auswahl ja/nein,

Startseite:

  • Anzahl der aufzunehmenden Schüler:innen,
  • Das Dateiformat für den Export/Import (ENC und Fachwahlbogen) ist auf .7zip umgestellt.
Produktivsetzung: 25.05.2021
Release 18  

Für alle Schulformen:

  • Ansprechpartner: Trennung von Postempfänger und sorgeberechtigt
  • Erweiterung der Auswahlwerte im Abfrageassistenten
  • Schülerindividuelle Beurteilungsart
  • Thema auf dem Zeugnis ausgeben
  • Import der Stundenplan-Daten aus UNTIS

Grundschule:

  • ENC – Eingabe von Teilnoten in Deutsch verbessert
  • Anmeldung zur Einschulung: Adress-Daten auch nach abgeschlossener Anmeldung bearbeiten
  • Anmeldung zur Einschulung: Registerkarte Online-Anträge
  • Anmeldung zur Einschulung: Registerkarte Wunschschule
  • Bericht Förderprognose der Grundschule für Jahrgangsstufe 5
  • Zeugnis Z 421 – Zeugnis für Schülerinnen und Schüler mit dem sonderpädagogischen Förderbedarf Lernen, Jahrgangsstufen 7 bis 10

Neuerungen in der Zusammenfassung

  • Grundschule, Sekundarstufe I und Sekundarstufe II
    Produktivsetzung: 26.08.2021
    Release 19  
    Produktivsetzung: voraussichtlich 03.12.2021

    Ablauf der Datenmigration in die LUSD

    Die Migration von Daten aus bisher im Einsatz befindlichen Schulmanagementlösungen in die Berliner LUSD wird nach einem Standardprozess durchgeführt. Die Überführung wird im sogenannten Migrationsblock durchgeführt.

    In einem Migrationsblock, der in der Regel drei Wochen dauert, gibt es insgesamt vier Themenblöcke, deren Terminlinks hier veröffentlicht werden.

    1. Einführungsveranstaltung EV + anschließende Gesprächsrunde (ca. 3,5 Std.)
      Ort und Zeit im eGov-Portal (Vorstellung der Berliner LUSD, Ablauf der Migration und Einleiten des formellen Migrationsprozesses)
    2. Berliner LUSD Schulung Modul 1 (Tagesveranstaltung)
      Ort und Zeit im eGov-Portal (Praktische Einführung in die Berliner LUSD)
    3. Migrationsworkshop MWS (Tagesveranstaltung)
      Ort und Zeit im eGov-Portal (Bearbeitung Ihrer mitgebrachten Schulrohdaten als Vorbereitung für die Überführung)
    4. Überprüfungsworkshop ÜWS (ca. 3 Std.)
      Ort und Zeit im eGov-Portal (Kontrolle der von uns in die Berliner LUSD migrierten Daten)